Skip to main navigation Skip to main content

Was ist ein Hallux valgus interphalangeus?

Das Großzehenendglied kann durch eine bestehende Knickbildung der Großzehe nach außen abweichen. Diese Fehlstellung wird als "Hallux valgus interphalangeus" bezeichnet. Auch hier kann es zu Druckproblemen mit Schwielenbildung sowie zu Schmerzen zwischen Großzehe und der 2. Zehe kommen.

Grafische Darstellung eines Hallux valgus interphalangeus
Hallux valgus interphalangeus

Behandlung

Wenn eine Operation z.B. auf Grund dieser Beschwerden erforderlich ist, wird ein kleiner Knochenkeil aus dem Großzehengrundglied entnommen. Durch das Schließen der entstandenen Knochenlücke wird die Richtung der Zehe korrigiert. Zur Fixierung des Knochens in der neuen Stellung kann z.B. eine kleine Titan-Schraube verwendet werden (Operation nach Akin).

Diese Operation wird häufig als Ergänzung zu einer Hallux valgus Operation vorgenommen.

Grafische Darstellung eines operierten Hallux valgus interphalangeus
Operation nach Akin

Nachbehandlung

In der Regel ist das Tragen eines speziellen Verbandsschuhes für 4-6 Wochen notwendig, es sei denn, dass ein zusätzlich durchgeführter Eingriff eine andere Nachbehandlung erforderlich macht.